zurück zum Blog
  • Gruppenfoto der Studierenden und Unternehmensvertreter

Nachbericht – The Deloitte Adventure – goes MINT

The Deloitte Adventure – goes MINT – Schon vor dem Einstieg hoch hinaus

Bei frühlingshaften Temperaturen trafen vom 7.-9. April 2017 Studierende mit Unternehmensvertretern von Deloitte beim Networking-Event „The Deloitte Adventure – goes Mint“ aufeinander. Während des gesamten Wochenendes hatten die 42 Studierenden der unterschiedlichen MINT-Fächer, wie Wirtschaftsingenieurwesen, Produktionsmanagement, (Wirtschafts-)Informatik und Mathematik sowie Services Computing, die Möglichkeit die elf Deloitte Mitarbeiter in lockerer Atmosphäre kennenzulernen.

Studierende und Vertreter konnten sich über Karrieremöglichkeiten austauschen und Kontakte für eine spätere Zusammenarbeit knüpfen. Die gemeinsame Reise führte die Studierenden und Unternehmensvertreter nach Belgien, ins schöne Hombourg, nur knapp 30 Minuten von Aachen entfernt.

Netzwerken in lockerer Atmosphäre

Beim „The Deloitte Adventure“ stellte sich das Unternehmen als ein interessanter und spannender Arbeitgeber in ungezwungenem Rahmen vor. Ungefähr drei Monate hatten Studierende Zeit sich für das Event zu bewerben. Letzen Endes hatten dann 42 der über 200 Bewerber das Glück ausgewählt zu werden und Einblicke in die Unternehmensstrukturen von Deloitte zu bekommen.

Ziel dabei war es, hoch qualifizierte Kandidaten für den Jobeinstieg nach oder noch während des Studiums zu finden. Unter den Studierenden waren erfreulicherweise auch elf weibliche Studierende, die innerhalb der MINT-Studienfächer leider häufig stark unterrepräsentiert sind. Darüber hinaus waren auch drei Mitglieder des Ecurie Aix Teams der RWTH Aachen e.V. beim Event dabei. Alle Teilnehmer und Unternehmensvertreter hatten die Möglichkeit den Rennwagen der Formula Student anzusehen, einzusteigen und sich näher mit der Thematik eines eigens konstruierten Autos auseinander zu setzen.

Mitarbeiter aus den Bereichen Audit, Risk Advisory, Consulting, Tax & Legal, Financial Advisory, HR und Talent Relations standen mit vielen Informationen wie auch einem offenen Ohr für alle Fragen und Anregungen zur Verfügung. Die Mitarbeiter hatten ein wirklich großes Interesse an den Studierenden und durch das sofortige „Du“ wurden Hürden ganz von alleine abgebaut. Dadurch entstanden eine lockere Atmosphäre und ein unvergleichbar offenes Miteinander, in der persönliche Gespräche sehr leicht fielen. Zu vergleichen mit einem herkömmlichen Vorstellungsgespräch mit Anzug und Schlips ist diese Art des Netzwerkens definitiv nicht.

Spaß und Action im Businessumfeld

Getreu dem Motto „Karriereorientierung trifft Nervenkitzel“ standen einzelne Tagespunkte ganz im Zeichen von Businessabläufen und einige andere wiederum sorgten einfach für viel Spaß und Spannung. Die Studierenden bearbeiteten an zwei Vormittagen in Kleingruppen interessante Case Studies mit den Schwerpunkten Innovation und Automotive. Den Gruppen stand jeweils ein Unternehmensvertreter mit Rat und hilfreichen Tipps zur Seite. Die Präsentationen der ausgearbeiteten Case Studies am Sonntagmittag war schlussendlich ein voller Erfolg und die Unternehmensvertreter waren von so viel Kreativität, Umsetzungstalent und Know-How der Studierenden begeistert.

Dynamischer und lauter ging es dann bei den einzelnen Teambuilding Challenges zu, bei denen die unterschiedlichsten Aufgaben im Team gemeistert werden mussten. Außer Frage steht, was das Highlight des Deloitte-Adventures war: Das Helicopter Dropping! So ging es mit einem leckeren Lunch-Paket in der Tasche am Samstagnachmittag in schwindelerregende Höhen, bevor die Teilnehmer an einem ihnen unbekannten Ort ausgesetzt wurden. Von dort aus war es die Aufgabe in Eigenregie den Weg zurück zur Unterkunft zu finden. Dabei wurde eine Orientierungsrallye durchlaufen, bei der ultimative Beweglichkeit sowie gut ausgebildete Geschmacksnerven von Vorteil waren. So kam bei der Rallye das Blind-Tasting, bei dem unterschiedliche Bier- und Käsesorten probiert und erkannt werden mussten, besonders gut an.

Gutes Essen als Grundlage für produktives Arbeiten

Selbstverständlich war das Beer & Cheese-Tasting während der Rallye nicht die einzige kulinarische Köstlichkeit dieses Wochenendes. Denn um die vielfältigen Aufgaben gut meistern zu können, mussten die Teilnehmer schließlich gut gestärkt sein. So begannen die Tage mit einem gemeinsamen Frühstück und endeten mit hausgemachtem Curry oder vielen Leckereien frisch vom Grill, die in der wunderschönen Unterkunft, einem modern umgebauten Bauernhaus, serviert wurden. Vor allem mittags konnten beim leckeren Essen die frühlingshaften Temperaturen so gleich doppelt genossen werden.

Ein voller Erfolg!

Alles in allem ein actionreiches Wochenende mit guter Stimmung, hoher Motivation und interessanten Gesprächen zwischen Studierenden und Unternehmensvertretern. Und nicht zuletzt werden diese gemeinsamen Tage durch das Heli-Dropping als ein unverwechselbares Erlebnis für alle in Erinnerung bleiben!

Statement zum Event

Jana Heiss – Employer Branding & Personalmarketing | Talent Management bei Deloitte

„Bei dem diesjährigen „The Deloitte Adventure goes MINT“ haben wir sehr viele interessante Studierende kennengelernt. Bei viel Nervenkitzel während des Heli Droppings und der anschließenden Schnitzeljagd, kam der Spaß nicht zu kurz. Zwischen spannenden Case-Studies mit vielen Insights in unsere Businesses sowie weiteren spektakulären Outdoor-Aktivitäten, hatten wir viel Zeit für interessante Gespräche und gegenseitigen Austausch. Wir haben sehr vielfältige und spannende junge Talente bei diesem außergewöhnlichen Event kennengelernt und freuen uns mit ihnen in Kontakt zu bleiben.“

By |2018-10-31T11:12:49+01:005 Mai 2017|
zurück zum Blog